Datenschutzerklärung für Paperbase

Stand 23.02.2021 

 

 

1 - Geltungsbereich

 

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten für die Online-Dienste des Paperbase-Portals auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Telemediengesetz (TMG) und der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

 

2 - Grundsätze und Begriffe


Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Online-Dienste und ihrer Websites erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem

Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Diese Datenschutzerklärung informiert die Nutzer über die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Grundsätzlich werden die

Daten bei ihnen erhoben oder stammen von Unternehmen, mit denen die Nutzer in Kontakt getreten sind, oder aus öffentlich zugänglichen Quellen.

Anbieter des jeweiligen Online-Dienstes ist der Verantwortliche (s. Ziff. 3).
Kunde ist die juristische oder natürliche Person, die mit dem Anbieter einen Vertrag über die Erbringung von Lieferungen oder Leistungen abschließt.
Nutzer ist jede natürliche Person, die den Online-Dienst nutzt.
Online-Dienst ist das Paperbase-Portal.
Website ist die unter der betreffenden URL des Dienstes verfügbare Website.

Für diese Datenschutzerklärung gelten im Übrigen die Begriffsbestimmungen gemäß Art. 4 DS-GVO.

 

3 - Verantwortlicher und Kontakt

 

Verantwortlich für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Datenverarbeitungen ist die:

 

Siegfried Kraus GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Richard-J.-Ruff-Str. 4

63594 Hasselroth

Komplementärin Kraus GmbH vertreten durch Markus Kraus, Sven Bauer

Sitz: 63867 Johannesberg

datenschutz@altpapier-kraus.de

 

4 - Rechte betroffener Personen


Der betroffenen Person stehen die folgenden Rechte zu:

 

  • -  Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO).
  • -  Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO).
  • -  Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO).
  • -  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO).
  • -  Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, falls die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e oder Buchstabe f DS-GVO erfolgt (Art. 21 DS-GVO);
  •    siehe hierzu auch den unter Ziffer III. stehenden Hinweis auf das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO.
  • -  Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).
  • -  Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird,
  •    wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO beruht.
  • -  Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). Die für den Anbieter zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht,
  •    Promenade 27, 91522 Ansbach, Deutschland, Telefon: +49 (0) 981 53 1300, Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300, E-Mail: poststelle@lda.bayern.de.
  •  

Diesbezügliche Fragen an den Anbieter sind zu richten an: datenschutz@altpapier-kraus.de

 

5 - Schutz der personenbezogenen Daten


Der Anbieter trifft technische und organisatorische Maßnahmen gemäß den Anforderungen von Art. 32 DSGVO zum Schutz der personenbezogenen Daten des Nutzers.

Alle Mitarbeiter des Anbieters, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, sind auf das Datengeheimnis verpflichtet. Personenbezogene Daten des

Nutzers werden bei der Übermittlung an die Websites grundsätzlich mittels HTTPS verschlüsselt.

 

6 - Einschalten weisungsgebundener Dienstleister

 

Für die Erbringung der auf dem Portal angebotenen Dienstleistungen werden vertraglich verbundene Fremdunternehmen und externe Dienstleister eingesetzt, z.B. die Complex GmbH

für die Betreuung der Plattform und die MSU GmbH für die Inbetriebhaltung der IT-Systeme. Diese sind verpflichtet durch einen sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrag“ die Einhaltung

der anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften zu gewähren.

 

7 – Zugriffsdaten bei informatorischem Besuch

 

Im Rahmen eines nur informatorischen Besuchs der Website (d.h., einer Nutzung ohne Registrierung, Anmeldung oder Kommunikation mit dem Anbieter über die Website) werden durch

den Browser des Nutzers automatisch Informationen an den Server des Anbieters gesendet und dort temporär in einem sog. Logfile gespeichert. In diesem Zusammenhang erhebt und

verarbeitet der Anbieter insbesondere die folgenden Informationen und personenbezogenen Daten:

 

  • -  Datum und Uhrzeit des Abrufs der Website
  • -  Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • -  Browsertyp und die Browser-Einstellungen
  • -  Sprache und Version der Browsersoftware
  • -  verwendetes Betriebssystem
  • -  Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • -  die vom Nutzer zuletzt besuchte Seite
  • -  die übertragene Datenmenge
  • -  Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • -  IP-Adresse
  •  

Diese Informationen und personenbezogenen Daten werden zu dem Zweck benötigt, die Inhalte der Website korrekt auszuliefern und zu optimieren, die Werbung für die Website

zu optimieren sowie die Netz- und Informationssicherheit zu gewährleisten und die Website vor Angriffen, Störungen und Schädigungen zu schützen. Soweit der Anbieter bei Aufruf

und Besuch der Website personenbezogene Daten des Nutzers wie insbesondere die IP-Adresse des Nutzers erhebt und verarbeitet, ist die Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1

Buchstabe f DS-GVO, denn diese Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Anbieters erforderlich. Der Anbieter verfolgt hiermit die berechtigten Interessen,

den Datenschutz und die Datensicherheit zu erhöhen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau für die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten,

die Netz- und Informationssicherheit zu gewährleisten sowie die Website zu optimieren und sie vor Angriffen, Störungen und Schädigungen zu schützen.

 

8 – Zugriffsdaten bei Registrierung und Anmeldung

 

Bei Nutzung von Paperbase mit vorangehender Registrierung und Anmeldung des Nutzers gilt zusätzlich folgendes:

 

Der Nutzer kann unter Angabe seiner personenbezogenen Daten auf der Website Kaufanfragen und Kaufabschlüsse tätigen. Die personenbezogenen Daten, die der Nutzer dabei

an den Anbieter übermittelt, ergeben sich aus dem entsprechenden Formular auf der Website für die Abwicklung des Kaufprozesses. Die hierbei an den Anbieter übermittelten

personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Abwicklung einer so getätigten Bestellung erhoben und gespeichert. Für eine erfolgreiche Bestellung sind nur die Pflichtangaben

erforderlich. Alle anderen Angaben sind freiwillige Angaben. Freiwillige Angaben sind vom Anbieter zwar erwünscht, aber nicht erforderlich. Zur Nutzung des Portals durch die Kunden

werden folgende Daten hinterlegt (* Pflichtangaben):  

Kundendaten Nutzer: Anrede*, Titel, Vorname*, Nachname*, Abteilung, Position, Telefon, Handy, E-Mailadresse*, Sprache*, Loginname*, Passwort* (verschlüsselt)

 

Weitere Kunden (Firmen)daten: Firmenname, Mindestabnahmemenge, Adressdaten: Firmenbezeichnung, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Postfach, Land

 

Die o.g. Daten sind alle zugangsgesichert.

 

Die Speicherung erfolgt auf mySQL DB beim Hoster MSU. Die Daten sind nur durch entsprechend berechtigtes Personal des Portalbetreibers einsehbar.

 

In den aus dem Portal versendeten E-Mails sind einige der o.g. personenbezogenen Daten enthalten, wie Anrede, Vorname, Nachname und Liste der angefragten SKUs (Warenartikel).

 

Bei dem vom Nutzer initiierten Selbstregistrierungs-Prozess erhält der Nutzer folgende Daten per E-Mail: Alle eingegebenen Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, Firmendaten,

Ansprechpartnerdaten mit Kontaktdaten wie Telefonnummer und E-Mailadresse.

 

Zweck der Verwendung von Bestandsdaten ist es, die vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, sowie die Ermöglichung einer Kontaktierung des Kunden bzw. Nutzers, sofern von ihm

gewünscht oder im Rahmen des Vertragsverhältnisses erforderlich oder gesetzlich gestattet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO, denn die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrages

zwischen dem Dienstanbieter und dem Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage des Kunden erfolgen.

 

Im Übrigen erhebt der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Zu den Zugriffsdaten gehören: Das Datum und die Uhrzeit

aller Logins zum Nutzer. Außerdem wird das Suchverhalten der Nutzer (nach welchen Papierformaten gesucht wurde) gespeichert, um den Kunden noch besser hinsichtlich seiner

Suche beraten zu können.

 

9 - Kommentare und Beiträge


Jegliche Eingaben in allen Objekten wie Angebote oder Aufträge werden in der Datenbank als Kommentare / Texte gespeichert.

 

10 - Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter


Google Analytics, Google Tag Manager: Diese Webanalysendienste speichern jeweils die relevanten Daten, die bei den Dienstleistern als Daten angegeben werden (z.B. Browsertyp, etc.).

Diese Erhebung kann entsprechend mit Browser-Mitteln vom Nutzer geblockt werden. Eine Nutzung der Seite ist dann noch möglich. Es ist dann aber nicht auszuschließen, dass einzelne

Funktionen nicht mehr genutzt werden können oder die Nutzung des Portals nicht mehr so komfortabel ist.

 

11 - Speicherdauer

 

Der Anbieter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten des Nutzers für die Dauer der zwischen dem Nutzer und dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehung.

Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages (vorvertragliches Rechtsverhältnis) und die Abwicklung eines Vertrages mit ein.

Darüber hinaus verarbeitet und speichert der Anbieter die personenbezogenen Daten, sofern dies aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten erforderlich ist.

Solche Pflichten ergeben sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen

bis zehn Jahre über das Ende der Geschäftsbeziehung bzw. des vorvertraglichen Rechtsverhältnisses hinaus. Des Weiteren können sonstige gesetzliche Vorschriften eine längere

Aufbewahrungsdauer erfordern, wie z.B. die Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)

beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre; in bestimmten Fällen können aber auch Verjährungsfristen von bis zu 30 Jahren anwendbar sein.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten und Rechte nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung

ist zur Erfüllung von Zwecken erforderlich, die durch ein überwiegendes berechtigtes Interesse des Anbieters im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO gerechtfertigt sind.

Ein überwiegendes berechtigtes Interesse des Anbieters liegt z.B. vor, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem

Aufwand möglich ist und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

 

12 - Speicherort

 

Alle geteilten Dienste wie Mail und Webhosting werden bei Host Europe in der Hansestraße 111, 51149 Köln, Deutschland gehostet.

Alle Server und die Backups, die das Portal betreffen werden in der 1 Rue du Havre, 67100 Strasbourg, Frankreich gehostet

 

13 – Auskunft, Änderungen, Widerspruch


Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht

auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.


Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von

Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstaben e (öffentliche Sicherheit) oder f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt

auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Anbieter verarbeitet bei Einlegung des Widerspruchs die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann

zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung

oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

14 - Widerspruch gegen Werbe-Mails


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit

widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

15 - Änderungen dieser Datenschutzerklärung

 

Der Portalbetreiber behält sich das Recht vor, seine Datenschutzerklärungen zu ändern, falls dies aufgrund neuer Technologien notwendig sein sollte. Der Nutzer soll sicherstellen,

dass ihm die aktuelle Version der Datenschutzerklärung vorliegt. Werden an dieser Datenschutzerklärung grundlegende Änderungen vorgenommen, gibt der Portalbetreiber diese per E-Mail bekannt.

 

16 - Abrufbarkeit

 

Diese Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen und ausdrucken.